Der Happiness Faktor – Das Stimmungsbarometer für die moderne Führungskraft


happyORnot

Kürzlich habe ich in einem Geschäft das Happy OR Not Buzzer Modell kennengelernt. Dabei geht es um die Kundenzufriedenheit. Der Kunde hat es recht einfach (Usability!), er braucht nur auf den Buzzer nach seiner Zufriedenheit zu hauen, wie im Stile von Voice of Germany.

Der Buzzer ist elektronisch mit einem Dashboard verbunden, sodass die Kundenzufriedenheit direkt auf ein Display auftaucht. Das Stimmungsbarometer zeigt so den aktuellen Happiness Faktor an.

Das Buzzermodell kann gut im Unternehmen eingesetzt und somit die interne Stimmung direkt nach Feierabend dargestellt werden.  Diese Daten auf ein Dashboard, sichtbar und in Echtzeit für alle Mitarbeiter visualisiert, bringt die Stimmung ans Tageslicht.

Diese Möglichkeit ist ein wichtiger Faktor, denn Mitarbeiter die Unternehmensbotschafter werden sollen, brauchen MOTIVATION. Die Gulp Statistik zeigt leider ein anderes Bild auf (Jeder 4. Arbeitnehmer hat innerlich gekündigt) Also besteht weiterhin Handlungsbedarf.

Der Happiness Faktor wird so zum Stimmungsbarometer für die moderne Führungskraft, die sich daran messen lassen muss. Offenheit, Transparenz und der Wille zur Veränderung ist eine elementare Voraussetzung und bedingt die Unterstützung der Geschäftsführung.

Wie immer kann ich nur empfehlen sich an Zappos zu orientieren. Der Chief Happiness Officier von Zappos ist wirklich ein sehr gutes Beinspiel (Infos dazu hier entlang).

Aber auch das Thema Feelgood Management ist eine Bereicherung für moderne Unternehmen im digitalen Wandel.

So, was bringt das denn?

  1. Hey, diese Frage eigentlich zu stellen…rrr
  2. Die Mitarbeiter werden ernst genommen.
  3. Die interne Stimmung wird dargestellt.
  4. Auf Fehlentwicklungen kann schneller reagiert werden.
  5. Dass die interne Stimmung, externe Auswirkungen hat sollte bekannt sein. Die Kunden werden es danken.
  6. Langatmige Befragungsintervalle fallen aus
  7. Es wird eine Basis für weitere Wege in Richtung Enterprise 2.0 geschaffen.

Die moderne Führungskraft sollte den Gedanken eines internen Community Managers pflegen.

Die wichtigste Aufgabe dabei ist die Mitarbeiter zu motivieren. Nothing else!!

So BE Happy 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Happiness Faktor – Das Stimmungsbarometer für die moderne Führungskraft

  1. Theresa Matschenk schreibt:

    Ist auf jeden Fall ein cooles Tool, das wirklich was bringt, denn man bekommt sofort ein Feedback und das ist in diesem Moment auch meist ehrlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s